Pfefferpistole & Pfefferspray Pistole

Besser als herkömmlicher Pfefferspray

Pfefferspray Pistolen sind eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Pfeffersprays. Durch die einfachere Handhabung, die bessere Zielgenauigkeit und vielen weiteren Vorteilen entscheiden sich immer mehr Menschen für die Pfefferpistole. Diese erinnert vom Aussehen an eine klassische Handfeuerwaffe und verwendet wie auch der Pfefferspray den Wirkstoff  "Eleoresin Capsicum OC".

Direkt auf Amazon bestellen

Die Pistolen und das erforderliche Zubehör können Sie über uns direkt bei Amazon bestellen. Garantie, Lieferung und auch Versand erfolgt direkt über Amazon. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Unser empfohlenes Produkt ist die preiswerte, aber sehr wirkungsvolle Piexon Guardian Angel II*

Pfefferspray Pistolen kaufen

Die Preise der Produkte können sich zwischenzeitlich geändert haben, bitte beim verlinkten Shop überprüfen. inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten.

Mace Pepper Gun Pfefferspray Pistole
Bewertung: 4,20 Mace Pepper Gun Pfefferspray Pistole Bewertung

Mace Pepper Gun Pfefferspray Pistole

Reichweite 6m, präziser Sprühstrahl, Magazin 1 Schuss 28g, inkl Strobe-LED-Lampe, auffällige Farbe
Schusstest und Info Video
Zubehör: Ersatzspray*
Zubehör: Holster*
Rechtliche Lage:
Deutschland: Wurde vom BKA als Anscheinswaffe eingeordnet. Die Mace Petter Gun darf zwar erworben werden, aber nicht in der Öffentlichkeit geführt werden. Sie ist also nur zur Heimverteidigung geeignet.
Österreich: keine besonderen Einschränkungen
Schweiz: keine besonderen Einschränkungen
€ 44,05
Mehr Infos / zu Amazon

Besserer Schutz als Pfefferspray?

Die Pfefferspray Pistole bietet gegenüber herkömlichen Pfefferspray einige wesentliche Vorteile, die die Sicherheit deutlich erhöhen:

Vorteilte der Pfefferpistole gegenüber Pfefferspray

  • Bessere Ergonomie, dadurch sehr einfache Handhabung
  • Schnellere Geschwindigkeit und Stabiltiät des Reizstoffstrahles
  • Durchdringt Kleidung und Masken
  • höhere Reichweite als Pfefferspray
  • Strahl leichter zu Zielen als beim Spray, weniger Gefahr zu verfehlen
  • Die Gefahr, die Pistole verkehrt herum in die Hand zu nehmen, ist nicht gegeben wie beim Spray
  • Funktioniert bei jedem Wetter, ignoriert äußere Einflüße
  • Magazine nachfüllbar
  • Pistolen verfügen über einen integrierten, unsichtbaren UV-Farbstoff, der unter UV-Licht sichtbar wird und Angreifer leichter identifizierbar macht.

Nachteile von Pfefferpistolen gegenüber Pfeffersprays

  • eventuell Verwechslungsgefahr mit echter Pistole
  • etwas höherer Preis
  • Schwieriger erhältlich als Pfefferspray
  • einige Pistolen sind sehr groß und deshalb schwierig zu transporten (Tipp: Guardian Angel*, klein und handlich)

Rechtliche Situation

Je nach Gesetzesgebung des Landes sind hier unterschiedliche Gesetze zu beachten.

Deutschland:

Pfefferspray ist in Deutschland grundsätzlich legal. Er muss jedoch als Tierabwehrspray gekennzeichnet sein und unterliegt damit nicht dem Waffengesetz. Ist diese Kennzeichnung nicht vorhanden, darf er weder erworben, geführt oder verkauft werden. Der Begriff "Tierabwehrspray" muss nicht wortgenau verwendet werden, es reichen auch Synonyme wie "Hundeabwehrspray", "Spray zur Tierabwehr" oder "Tierabwehrgerät". Wichtig: Die Kennzeichnung muss lesbar sein, sie darf nicht entfernt oder übermalt werden. Der Einsatz des Sprays ist gegen Menschen nur in absoluten Notsituationen erlaubt. Diese liegt dann vor, wenn man einen augenblicklichen rechtswidrigen physischen Angriff von einem Dritten (Nothilfe) oder sich (Notwehr) selbst abwenden muss.

Österreich

In Österreich fällt Pfefferspray unter das Waffengesetz. Dies bedeutet trotzdem, dass er legal geführt, besessen und erworben werden darf. Es ist jedoch ein Mindestalter von 18 Jahren zu beachten. Pfefferspray oder Pfefferspray Pistolen dürfen ohne weiteres aus deutschen Onlineshops bestellt werden.

Schweiz

Hier fällt Pfefferspray zwar nicht unter das Waffengesetz, aber unter das Chemikalienrecht. Dies sieht ein Mindestalter von 18 Jahren vorraus. Der Pfefferspray ist somit auch hier legal. Der Verkäufer eines Pfeffersprays ist verpflichtet, dem Käufer alle Infos über entsprechende Schutzmaßnahmen zukommen zu lassen. Dies kann auch im Rahmen eines Kaufs in einem Onlineshop passieren.

Die richtige Anwendung

Pfefferspray Pistolen sind generell, sowohl für Frauen als auch für Männer, recht einfach zu handhaben. Die günstigeren Modelle funktionieren ähnlich wie Wasser-Spritzpistolen - bei Betätigen des Abzugs wird der reizende Wirkstoff der Patrone über große Distanz versprüht bzw. verspritzt. Einige Pistolen müssen entsichert werden, dies erfolgt meist mit dem Daumen und ist am Hahn der Pistole möglich.

JPX Pistolen

Die teureren Modelle der Marke JPX verwenden ballistische Patronen welche die Ladung regelrecht abfeuern. Hierbei wird eine größere Zielgenauigkeit vorausgesetzt, da man die Richtung während des Schießens nicht anpassen kann.

Übung macht den Meister

Im Gegensatz zu Pfeffersprays muss man bei Pistolen nicht auf die Windrichtung achten, da sich der Reizstoff nicht so großflächig verteilt. Es ist ratsam mit einer neu erworbene Pfefferspraypistole ausgiebig zu üben bevor man sich in Stresssituationen auf sie verlässt. Testen kann man am besten mit Wasser. Bei einigen Pistolen (zB. bei der Mace Pepper Gun*) ist eine Wasser-Test-Kartusche im Lieferumfang enthalten

Wirkung des chemischen Stoffes

Der verwendete Wirkstoff OC, oder auch Oleoresin Capsicum, wird vom Fruchtfleisch von Chillischoten mit sehr hohem Schärfegrad (Scoville) gewonnen. Er kommt nicht nur bei Pfefferspray Pistolen, sondern auch bei herkömmlichem Pfefferspray, Gel oder Schaum zum Einsatz. Die Stärke der Wirkung kommt oft auf den Prozentsatz des Wirkstoffes an, als auch auf die Füllmenge in ml. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Wirkstoff keine langfristigen Schäden beim Menschen verursacht. Folgende Wirkungen treten wenige Sekunden nach dem Treffer ein und halten mindestens 30 Minuten an:

  • Augen: starker Tränenfluss, Schwellung, Rötung und Schmerzen
  • Atmung: unkontrollierbarer Hustenreiz, Atemnot und Atemkrämpfe
  • Haut: Schmerzen, Rötungen, Schwellungen


Erste Hilfe

Kommt es zur Selbstkontamination, sollte man die betroffenen Stellen mit Wasser ausspülen. Kontaktlinsen sollten wenn möglich entfernt werden. Vorsicht ist hierbei gegeben, wenn der Inhalt sich bereits auf den Händen befindet. In Kontakt gekommene Kleidung sollte wenn möglich ausgezogen werden. In geschlossenen Räumen sollte unbedingt gelüftet werden.

Vorsichtsmaßnahmen

Sie sollten darauf achten, dass Sie den Pfefferspray in gefährlichen Situationen stets griffbereit haben. Wenn sie in der Dunkelheit in menschenleerer Gegend unterwegs sind, empfiehlt es sich den Pfefferspray mitsamt den Händen in die Jackentasche zu stecken. So sind sie im Notfall stets vorbereitet.

Verhalten in Krisensituationen

Sollte es nun zu einer brenzligen Situation kommen, ist es wichtig, dass der Angreifer nicht in Lage ist Ihnen die Pfefferspraypistole zu entwenden, um sie gegen Sie zu verwenden. Wir haben für Sie ein paar Vorsichtsmaßnahmen recherchiert. Damit sind sie perfekt auf Krisensituationen vorbereitet:

  • Sie sollten stets darauf achten die Pistole so früh wie möglich hervor zu nehmen.
  • Achten sie auf einen sicheren Stand indem Sie leicht in die Knie gehen.
  • Die Pistole sollte jederzeit mit festem Griff gehalten werden.
  • Versuchen Sie auf das Gesicht des angreifenden Menschen bzw. Tieres zu zielen.
  • Halten Sie die Pistole dicht am Körper - so kann Ihnen die Pistole schwerer aus der Hand gerissen werden.

Pfefferspray selber bauen

Pfefferpistolen kann man auch selbst herstellen, da der Wirkstoff aus Chillis gewonnen wird. In diesem Video gibt es eine ausführliche Anleitung.

Tierabwehr

Die Wirkung einer Pfefferspraypistole auf ein angreifendes Tier ist ähnlich verheerend wie auf Menschen. Die empfindlichen Schleimhäute werden gereizt und schlagen den angreifenden Hund, Bären oder das Wildschwein in die Flucht.

Pfefferpistolen für Hundebesitzer

Besonders für Hundebesitzer empfiehlt es sich eine Pfefferspray Pistole mit sich zu führen, um ihren treuen Begleiter vor bissigen Hunden zu schützen. Bei zwei kämpfenden Hunden ist die Pistole dem Spray klar überlegen - sie können genauer Zielen und den Angreifer vertreiben, ohne Ihren eigenen Hund zu treffen. Sollte der eigene Hund wider erwarten etwas Pfefferspray abbekommen, hilft es die Schleimhäute und Augen des Vierbeiners mit Milch zu behandeln.

Auf Reisen

Auch bei Reisen in andere Länder ist es wichtig sich zu schützen. In vielen Teilen der Welt gehören streunende Hunde zu Straßenbild. Eine Pfefferspray Pistole hilft dabei, sich und seine Familie vor Bissen und damit korrelierenden Krankheiten und Infektionen zu schützen. Bitte beachten: Will man Pfefferspray im Koffer mitführen, sollte man sich über die rechtliche Situation im Zielland informieren.

Wildtiere

Bei Reisen in unerschlossene Teile der Welt helfen Pfefferspraypistolen gegen gefährliche Tiere. In den eisigen Weiten Kanadas oder Alaskas schwören die Einheimischen auf Pfefferspray, um Wölfe oder Bären abzuwehren.